Push The Sky Away

1

Gute Nachrichten für alle gestandenen Melancholiker und alle anderen die sich gern ein Bad mit dem Haartrockner gönnen: Das neue Album von Nick Cave ist ein Gutes!
Nachdem mir die neueren Alben für mich alle nicht mehr an ‚No more shall we part‘ ranreichten habe ich das neue Album beinahe spontan gekauft. Ausgerechnet beim Gemüsehändler fiel mir das Plakat auf.
Naja, Musik ist auch Lebensmittel, wichtiger als Vitamine sogar. Und in Zeiten der MP3-Download Codes gerät der Griff an die LP auch immer leichter und man kann die pragmatischen Vorzüge einer CD außer Acht lassen.

(mehr…)

OpenData

Heute war Arbeit angesagt. Hin und wieder (naja eigentlich schon mehr als das) lass ich mich zu freiwilliger Arbeit breitschlagen. Deshalb gings also zum OpenData Hackday, einer Veranstaltung bei der es darum geht, öffentliche und frei verfügbare Daten der Allgemeinheit und Interessierten zur Verfügung zu stellen. Grundsätzlich keine schlechte Idee, denn alle Daten möchten bekanntlich frei sein.
(mehr…)

I fell in love with you

Das ist wohl der passende Titel für den ersten Blogeintrag hier. Vor allem da das gerade auf ganz viele Aspekte meines Lebens passt.
Woher kommt das?

1. Liebe zur Musik

Burial hat was neues gemacht und ich habs nicht mal mitbekommen. Zu stressig war wohl die Zeit im letzten halben Jahr. Zuerst der Umzug des Clubs, dann der Stress im Job, Zusammenbruch des Teams, die Kollegen gehn weg, ein neuer Job, neue Leute, 29C3…
Da fällt das Kümmern um neue Releases schon mal hintenrunter.
Seis drum, der Track ist dafür um so besser. Grandios geradezu. Jetzt läuft er hier in Endlosschleife. Seit Tagen. Und sollte das hier tatsächlich wer lesen, kann ich euch nur ans Herzen legen euch darauf einzulassen, euch der Musik hinzugeben.

(mehr…)

Ein Versuch…

Ein Versuch soll dieses Weblog sein. Ein Versuch mal Gedanken zu ordnen, sich deutlicher mit Dingen zu befassen, weniger zu vergessen, vielleicht irgendwann auch mal zurück zu sehen. Das letzte Jahr war heftig, und die nächsten zwei werden es auch. Neuer Job, neues Leben. Vielleicht. Mal gucken was passiert.
Ich will hiermit keine Zielgruppe ansprechen. Ich will niemandem Gefallen. Ähnlichkeiten zu echten Personen sind zufällig, Ähnlichkeiten zu mir nicht.

Wenn euch gefällt was hier zu lesen ist, gut so. Wenn nicht, I don‘t fucking care. Artikel werden hemmungslos überarbeitet, verändert oder gelöscht. Kommentare bei nichtgefallen ignoriert. Gefällt euch nicht? Gut so.